Tel: +43 (0) 4245 / 2086 - 0 | Fax: +43 (0) 4245 / 2086 - 28

Sommer 2010

Nach langer Zeit der Entbehrlichkeit des „grünen Rasens“ ging es Anfang März endlich wieder auf den Fussballplatz zum Training und den ersten Freundschaftsspielen gegen die AH Nötsch (2:2), gegen die AH Rothenthurn (1:3) und gegen unsere besonderen Freunde die Polizei Villach die wir mit 5:2 besiegen konnten.

Unser Ziel, heuer mindestens 15 Spiele zu bestreiten und selbstverständlich den Grossteil zu gewinnen, sind wir mit dem frühen Start schon nähergekommen. Der Ergeiz Aller ist ungebrochen und der unbändige Siegeswillen und das selbstverständliche Feiern nach den anstrengenden Spielen hat sich auch im Alter nicht verändert.

Kommt doch einfach mal zu einem Spiel der AH Ferndorf, Ihr werdet Eurer Kommen sicher nicht bereuen.

 

Abseits des „grünen Rasens“ ist für 26. Juni das 1. Ferndorfer Riesenwuzzlerturnier fix eingeplant, das wird sicher ein Riesenspass für alle Zuschauer und Teilnehmer ist doch nicht das Fussballkönnen und die Kondition gefragt sondern das Zusammenspiel der einzelnen Linien besonders wichtig, anbei ein Foto damit sich alle etwas vorstellen können.

Gerne können sich noch Mannschaften melden, eine Mannschaft besteht aus 5 Spielern, das Nenngeld beträgt € 30,00 pro Mannschaft. Anmeldungen per email: wolfgang.bittner@t-mobile.at oder unter der Nummer 0676 8200 1136.

 

 

Für Mitte bis Ende August haben wir wieder unser „Benefiz-Open Air“ geplant, wer heuer als Gaststar auftreten wird ist selbstverständlich noch streng geheim und wird nicht verraten aber es wird auf alle Fälle wieder ein tolles Konzert geben, und wir schon heute um Euren zahlreichen Besuch bitten wollen.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt es an Fr. Amlacher Olga zu richten, die uns mit diesem wunderbaren Schreiben enorm stolz gemacht hat – vielen Dank im Namen aller Mitglieder der AH Ferndorf!!!

 

Wir wünschen allen Lesern der Gemeindezeitung einen schönen Sommer beim Strandbad, beim Wandern, beim Radeln oder einfach mal bei einem Spiel der AH Ferndorf

 

 

Obmann

Wolfgang Bittner

 

Die Alten Herren Ferndorf

Alten Herren Ferndorf

Die „Alten Herren“ Ferndorf gehen ins Jahr Ihres 5. Bestehens

Grund genug einen kleinen Rückblick auf die ersten 5 Jahre zu machen. Im Jahr 2003 wurde die Idee geboren wieder eine Altherrenmannschaft de „ausrangierten“ Fußballer zu gründen.

Vorbild war der ehemalige „FC Valente“, die in den 70er und 80iger Jahren nicht nur am Fußballplatz sondern auch abseits des grünen Rasens eine tolle Gemeinschaft hatten.

Nach persönlichen Gesprächen mit einigen ehemaligen Ferndorfer Fussballern, die im blühenden Sportalter von ca. 35 Jahren standen und deren positives Feedback war klar, die „Alten Herren“ müssen wieder auferstehen.

Alle ehemaligen Fussballer im Alter zwischen 30 und 50 Jahren wurden angeschrieben und ein Trainingstermin vereinbart.

Gespannt wie viele Sportler der Einladung folgen werden - war die Ernüchterung gross. Gerade mal 4 Personen kamen zum ersten Training und nach einem „Locherl“ auf die kleinen Tore gingen wir zum gemütlichen Teil über und gerade dieser gemütliche Teil stärkte uns in dem Vorhaben weiter zu trainieren und einfach mal den Lauf der Dinge abzuwarten.

Von Woche zu Woche stieg die Zahl derer, die zum Training kamen und bald konnte auch das erste Spiel vereinbart werden. Und im Jahr 2007 stehen wir aktuell derzeit bei 46 Mitgliedern die unser Verein zählt.

Wie viele Spiele gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt wurden, ehrlich gesagt keine Ahnung, es ist vielmehr die Freundschaft und die Kameradschaft sowie der gemeinsame Zusammenhalt der uns bis heute jung bleiben lies.

Im Jahre 2004 wurde von uns, nach einem viel zu frühen Tod eines Sportkameraden der Gedanke geboren, auch abseits unseres Vereins gelebten Zusammenhalt zu zeigen und so konnten wir die Hinterbliebenen mit einem großen Teil des Reinerlöses unseres Krampuskränzchens zumindest finanziell etwas unterstützen.

Durch das positive Feedback in den eigenen Reihen beschlossen wir, jedes Jahr ein „Benefizkonzert“ für Ferndorf zu veranstalten.

Nach 2 mal ausverkauften Haus mit den „3 Mankalen“ waren auch die „welken Nelken“ und auch „Baghira mit ihren Freunden" gerne gesehene Gäste in Ferndorf. Jedes Mal konnten wir den gesamten Reinerlös der Gemeinde Ferndorf übergeben, welche mit uns gemeinsam die beste Verwendung für den jeweiligen Reinerlös bestimmte.

So konnte unter anderem ein Defibrilator (hängt in der Raika Ferndorf) angeschafft werden und auch einigen Familien, die das Geld in deren Not dringend benötigten geholfen werden.

Für das Jahr 2007 haben wir beschlossen kein Benefizkonzert zu organisieren, um aber dafür im nächsten Jahr wieder ein dementsprechendes Programm bieten zu können.

Unser Krampuskränzchen  am 01.12.2007 mit der neuen Gruppe „Stayin-a-live“ hat für tolle Stimmung unter allen Jungen und Junggebliebenen gesorgt.

Wie an den Fotos ersichtlich werden auch immer wieder Ausflüge, Bergtouren und/oder Kurzurlaube mit allen Mitgliedern durchgeführt, ein tolles Highlight war der heurige Ausflug aufs Stubeck, wo im September 11 wackere Kameraden bei über 40 cm Neuschnee den Gipfel des Stubecks erklommen haben.  Bei einem zünftigen Schlachtschmaus wurden die verlorenen Kräfte wiedergefunden.

Abschliessend wünschen wir all unseren Freunden und Gönnern sowie unseren Sponsoren ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreis der Familien und einen gesunden Rutsch ins Jahr 2008 !

 
 

Jahr 2006

2006 neigt sich dem Ende zu und seit mittlerweile 4 Jahren gibt es die

„ALTEN HERREN“ Ferndorf.

Sehr oft gibt es staunende Gesichter – wenn das ein oder andere Mitglied erzählt dass es bei den ALTEN HERREN ist. Aber auch wenn wir noch so „jung“ aussehen, der Zahn der Zeit nagt auch an uns, und so konnten auch heuer wieder einige Spieler den 40. Geburtstag feiern.

Mittlerweile ist die Zahl der über 40.ig- jährigen wesentlich größer als die der unter 40.zig jährigen, aber trotzdem ist die Begeisterung ungebrochen und wir gehen noch immer wöchentlich unserem Lieblingshobby dem Fussball nach.

Mit einer gesteigerten Portion Selbstvertrauen können wir in das Jahr 2007, unserem 5-Jahr Jubiläum gehen, gewannen wir doch das letzte Spiel im Jahr 2006 gegen unsere Polizeifreunde aus Villach mit 9:3, sodass alle Niederlagen (und das waren doch einige) und Remis vergessen werden konnten. Natürlich ist es uns nicht wichtig zu gewinnen, der Spaß, die Freundschaft und der sportliche Wettstreit mit Gleichaltrigen ist es, der uns immer wieder aufs Neue motiviert.

Wolayersee
Wolayersee

Natürlich wurde auch Abseits des grünen Rasens wieder einiges für das Vereinsleben getan, unter anderem bei vielen Wanderungen auf den wunderbaren Kärntner Bergen, einer 2-Tages Tour im Wolayersee Gebiet, einem 4-tägigen Thermenaufenthalt im Burgenland, einen Wander-tag mit Schiffsrundfahrt mit allen Familien der Alten Herren am Weissensee mit einem lustigen Fasstaubenrennen und einigem mehr.

Wanderung
Wanderung

Ein ganz besonderes Anliegen ist uns wie jedes Jahr auch der kulturelle Beitrag in der Gemeinde Ferndorf. So konnten wir heuer bereits zum 4. mal ein „Benefizkonzert für Ferndorfer“  veranstalten und obwohl dieser Artikel vor der Veranstaltung geschrieben wurde, konnten wir bereits im Vorfeld die Begeisterung – die Neugier, aber auch die Anerkennung der Ferndorfer spüren, jedes Jahr ein so tolles Konzert auf die Beine zu stellen.

Weissensee
Weissensee

Mein Dank als Obmann gebührt allen Mitgliedern und Partnern der Alten Herren Ferndorf, ohne deren Mithilfe es nicht möglich wäre, solche Veranstaltungen durchzuführen. An dieser Stelle sei erwähnt das der letztjährige Reinerlös wieder einem guten Zweck in der Gemeinde zugute kam. So wurde 2 Kindern, deren Mutter leider viel zu früh starb und die jetzt bei Ihrem Vater auf-wachsen - mit namhaften Beträgen auf 2 Sparbücher, der weitere Lebensweg und Berufsweg zumindest etwas erleichtert. Mit dem Reinerlös konnten wir diesen 2 Kindern auch noch eine digitale Satellitenanlage zur Verfügung stellen, die Augen der beiden waren riesengroß als unser Kapitän Joachim Hohenwarten diese vor ort auch gleich installierte.

Den aufrichten Dank aussprechen möchte ich auch nochmals der Gemeinde Ferndorf, die uns immer wieder den Saal für dieses Benefizkonzert zur Verfügung stellt und auch bei der Auswahl, wem dieses Geld zugute kommt immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Danke auch allen Sponsoren, Gönnern und Freunde der Alten Herren.

Wir alle wünschen ein friedvolles, besinnliches Weihnachtsfest 2006
und einen gesunden Rutsch ins Jahr 2007.


Jahr 2005

Am 30.10.2005 kam es in Ferndorf zu einem fast historischen Ereignis.

13 Mitglieder von diversen Vereinen wie z.B den Alten Herren Ferndorf, die Kinderfreunde Ferndorf, die Werksmusik Ferndorf, die FF-Ferndorf, der Alpenverein Ferndorf sowie Vertretern der Gemeinde Ferndorf unter der Führung von VZBGM Josef Haller gelang an einem wunderbaren Herbsttag die Besteigung von insgesamt 3 Gipfeln in den Nockbergen. Die Erlacherhütte oberhalb von Kaning war der Ausgangspunkt dieser Bergtour, welche uns unter der Führung von Nageler Reinhard und Hipp Karli zuerst zum großen Rosennock über den schmalen felsigen Grad zum kleinen Rosennock und weiter zum Prediger führten. Nach insgesamt fast 7-stündiger Wanderung mit Blick auf die herrlichsten Berge Kärntens wie den Glockner oder die Hochalmspitze kehrten wir durstig und hungrig bei der Bockhütte ein, wo alle einmal ihr wohlverdientes kühles Villacher tranken und den herrlichen Tag Revue passieren ließen.

Dieser Tag war für alle ein unvergessliches Erlebnis und wir gingen mit dem Versprechen auseinander auch im nächsten Jahr wieder so einen Tag mit vielen Mitgliedern der Ferndorfer Vereine zu verbringen.


Jahr 2004

Das Jahr 2004 konnte von den Alten Herren Ferndorf sehr erfolgreich abgeschlossen werden.
Ist es einerseits der Fussball der das Hauptaugenmerk der Unternehmungen bildet, oder andererseits das Gesellschaftliche und Kameradschaftliche Teil - all diese Aktivitäten werden sowohl von den Vereinsmitgliedern als auch von der Bevölkerung.

Zum Sportlichen:
Wieder kann auf ein Sportjahr erfolgreich zurückgeblickt werden, so haben wir im Jahr 2004 nur 2 Spiele von ca. 20 Spielen verloren und auch bei den Turnieren konnten wir bei 2 Auftritten, den jeweils 2 Platz erreichen.


Zum Gesellschaftlichen:

Unser mittlerweile 3 Benefizkonzert wurde auch im letzten Jahr von den Ferndorfern so gut aufgenommen, das wir wieder das „AUSVERKAUFT“ Schild beim Konzert der „3 Mankalan“ anbringen konnten. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wurde dem Bürgermeister Andreas Staber übergeben und gemeinsam wurde die Verwendung bestimmt.

War es auf der einen Seite, ein Bett für einen unserer ehemaligen Nachwuchstrainer, der dieses Bett leider nur knapp ein Monat nutzen konnte und uns dann leider für immer verlassen hat
(dankenswerter Weise hat das Altenheim Feistritz dieses Bett dann zu den vollen Kosten übernommen), waren es auf der anderen Seite auch 2 junge Familien in Ferndorf, die von Schicksalsschlägen heimgesucht wurden und denen jeweils ein namhafter Beitrag zur Ausbildung der Kinder übergeben wurde.

An dieser Stellen nochmals allen Gönnern, Sponsoren und vor allem allen Ferndorfern, die diese Benefizveranstaltung wieder besuchten – ein recht „ herzliches Dankeschön“ und halten Sie uns auch bitte weiterhin die Treue.

Auch heuer haben wir für den Herbst wieder ein Benefizkonzert geplant, genauers erfahren Sie dann wieder per Flugblatt.


Zum Kameradschaftlichen:

Auch in diesem Bereich haben wir gemeinsam mit unseren Kameraden viele schöne Stunden verbracht, war es auf der einen Seite unser Familienfest mit Spanferkelgrill im Freizeitzentrum Sonnwiesen, die Bergwanderung auf den Mirnock zur Gipfelmesse, die Übernachtung auf dem Reisseck mit einer gemütlichen Bergtour, ein 4 tägiger Urlaub in KRK in Kroatien oder auch ein gemeinsames Nudelessen beim Laufenberger, ein Kegelabend bei Sonjas Pub in Spittal und viele weitere Aktivitäten, all dies soll zur gemeinsamen Unterhaltung beitragen.

Wir wünschen auf diesem Weg allen einen schönen Sommer und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehn bei einer unserer vielen Unternehmungen.