Tel: +43 (0) 4245 / 2086 - 0 | Fax: +43 (0) 4245 / 2086 - 28

1950 - 1959
In Ferndorf West geht überraschend eine Lawine ab - 1 Toter

Zentrum von Ferndorf 1958

1950
Der elektrische Betrieb der Eisenbahn im Drautal ist Realität.
Der ATUS Ferndorf nimmt erstmalig am Bewerb einer Kärntner Fussballmeisterschaft teil.

1951
Als eine überaus wichtige Verbindung nach St. Paul wird in diesem Jahr mit dem Bau der Strasse begonnen. Diesselbe erfährt eine Verlängerung bis nach St. Jakob.
In Ferndorf West geht im Februar überraschend eine Lawine ab. Dabei findet ein Mann den Tod.
Ferndorf wird eine eigene evangelische Pfarrgemeinde.
Kriegerdenkmalweihe in Ferndorf (an der Strasse nach St. Paul). Man gestaltet es 1968 neu und versetzt es in den Friedhof. Seinen endgültigen Platz vor der Aufbahrungshalle erhält es 1980.

1953
Von der Kohlstatt aus wird die Strasse zu allen Höfen Gschriets erbaut.

1954
Die Flößerbrücke an der Drau, welche seit den Dreißigerjahren
für den Transport des Holzes zur Fabrik in Betrieb war, wird abgetragen.
Die in diesem Jahr ins Leben gerufene WSG (Werkssport-Gemeinschaft) übernimmt die Fussballsektion des ATUS, damit der Betrieb aufrechterhalten werden kann. Insgesamt wird der Titel eines Kärntner Meisters fünfmal nach Ferndorf geholt.
Der Langzeitbürgermeister Otto Kofler, Trafikant aus Ferndorf, übernimmt die Führung der Gemeinde.
In Politzen wird das Bahnwärterhaus abgetragen.

1955
Die St. Jakober Strasse erhält eine Verlängerung bis zum Eder Kreuz.
Vom Haus Walder bis zum Gasthof "Rader" in Politzen wird ein Güterweg angelegt.
Der Bahnübergang in Politzen erhält eine Warnblinkanlage.

1956
Die Schüler beziehen ihre neue Bildungsstätte.
Erstmals etabliert sich ein Zahnarzt in Ferndorf.
Die Gemeinde Fresach tritt an die Gemeinde Ferndorf das Ausmaß der Liegenschaft Gabler vgl. Wieser in Laas ab. Damit ist die Grundlage für die Entstehung der Gablersiedlung gegeben.
Dem Einsatz des kulturbeflissenen Leiters des Werkes OI Walter Grafenauer ist es zu verdanken, daß das Stadttheater Klagenfurt in Ferndorf gastiert. Pro Saison gibt es im Werksaal 4 Aufführungen.

1957
Der etwas nach Osten verlegte neue Bahnhof geht in Betrieb.

1958
In der "Gabler-Siedlung" wird das erste Haus bezogen.
Vom Reservoir neben der Schule pumpt man das Wasser in einen Behälter für die neue Siedlung.

1959
Die Pfarrkirche St. Paul erhält wieder ein neues Geläute.

Pfarrkirche in St. Paul