Tel: +43 (0) 4245 / 2086 - 0 | Fax: +43 (0) 4245 / 2086 - 28

1920 - 1929
Großbrand in Ferndorf

Ferndorf um 1930

1920
Die Gemeinde Ferndorf zählt 498 Bewohner.
Thomas Oberrauter vlg. Reiter, Bauer aus Rudersdorf ist neuer Bürgermeister.

1921
Ein Großbrand wütet am 21. April in Ferndorf.
Das Werk baut die zum Teil noch heute bestehende Rudersdorfer Wasserleitung.

1922
Sangesfreudige Männer gründen die Sängerrunde Ferndorf.

1923
Um diese Zeit entsteht das Heraklithwerk.
Für Millionen Kronen (Inflationszeit) schafft sich die Pfarrgemeinde für die Kirche in St. Paul neue Glocken an.

1924
Der Höhepunkt der Inflation ist erreicht. Bei der Umstellung auf die Schillingwährung erhält man für 10 000 Kronen 1 Schilling. Wegen der sich häufenden Arbeit stellt die Gemeinde mit Josef Oberrisser einen Sekretär halbtags an.

1925
Die Gemeinde Mooswald errichtet in Glanz ein Denkmal für ihre gefallenen Söhne.

1926
Das Kaufhaus Peternell in St. Paul brennt ab.

Familie Branter am Feld 1926

1928
In Gschriet kommt es zur Eröffnung des Alpengasthofes Possegger.
Die Bezirkshauptmannschaft erteilt dem Elektrizitätswerk beim Schmied die Betriebsbewilligung.

1929
Die Pfarre St. Paul erhält nach einem Zeitraum von 70 pfarrerlosen Jahren wieder einen eigenen Priester.
Grimmige Kälte herrscht in diesem Winter. So misst man in der Nacht vom 11. auf 12. Februar Minus 29 Grad. Die Drau ist ganz zugefroren, sodass man über sie gehen kann.

zurück