Tel: +43 (0) 4245 / 2086 - 0 | Fax: +43 (0) 4245 / 2086 - 28

1910 - 1919
Die Fähre über die Drau nimmt Ihren Betrieb auf.

1910
Religionsbekenntnis in der Gemeinde:
Katholisch: 310 Personen = 69,04%
Evangelisch: 139 Personen = 30,96%

1911
Die Fähre über die Drau nach Kamering nimmt den Betrieb auf. Sie dient als Zubringer für die Arbeitskräfte der neuen Fabrik, die jenseits des Flusses ihren Wohnsitz haben.

1913
Ab diesem Jahr gibt es für die Orte Gschriet und Glanz die Postzustellung. Der Briefträger erscheint dreimal in der Woche und kommt vom Postamt Fresach.

1914
Infrastruktur in Ferndorf:
Gemischtwarenhandlungen: Johann Dalamtiner und Adam Kapeller
Schneider: Peter Steiner
Schmied: Georg Nageler
Schuster: Friedrich Schlaf
Spirituosenhändler: A. Kapeller 
Gastwirte: Dalmatinersche Erben Cäcilia Dalmatiner und Adam Kapeller

1916
Die Glocken der Pfarrkirche wandern auf den Altar des Vaterlandes. Die Kriegszeit bringt es mit sich, dass in der einklassigen Volksschule in Gschriet 93 Schüler in drei Abteilungen von einem Lehrer unterrichtet werden.

1917
Kriegsbedingt gibt es Soldateneinquartierungen in Ferndorf und St.Paul.
Für die Armee läuft 1917 eine Lebensmittelspendenaktion. Alle die sich nicht daran beteiligen, werden namentlich genannt.

1918
Ende des 1. Weltkrieges
15 Gefallene verzeichnet die Gemeinde Ferndorf und 12 die Gemeinde Mooswald.

zurück